Geöffnet Heute 10 - 17

Mentale Fitness bei ARoS Public

Eröffnung mittwoch den 26. oktober, 16.00 uhr, Ebene 3

Sie bekommen Kunst in die Hände, Augen in die Maschine, Wörter in die Augen und die Arme über den Kopf, wenn ARoS die Türen zum neuen Vermittlungs­zentrum ARoS Public öffnet.

Mittwoch den 26. Oktober um 16.00 Uhr öffnet ARoS die Türe von ARoS Public, das eine ganze Etage von 1900 m² einnimmt. Dort befinden sich Diskussionsraum, Werkstätten, Bürogemeinschaft, Atelier und drei digitale Stationen, wo die Besucher mehr über sich selbst und die Kunst erfahren können. Alle Aktivitäten sind auf Dialog und Teilnahme ausgerichtet.

 „Mit ARoS Public möchten wir Kunst für noch mehr Menschen relevant und zugänglich machen. Für die Kunstvermittlung jetzt und in der Zukunft setzen wir völlig neue Maßstäbe, und gleichzeitig ist dies ein entscheidender Schritt in ARoS’ Visionsplan 2020“, erklärt Museumsdirektor Erlend G. Høyersten, ARoS.

ARoS Public wird mit 26,5 Mio. DKK vom Nordea-Fonds und drei Mio. DKK von der Stadt Aarhus unterstützt.

„Mit ARoS Public öffnet ARoS eine Welt der Kunst für neue Zielgruppen – das ist ein Meilenstein in der Museumslandschaft”, freut sich Henrik Lehmann Andersen, Direktor im Nordea-Fonds, der das gute Leben fördert.

DAS MODERNE GEMEINSCHAFTSHAUS

ARoS Public entstand aus der Idee, dass Kunst bei der Begegnung mit Menschen am interessantesten ist, und dass sie am wertvollsten ist, wenn diese Begegnung neue Formen des sozialen Miteinanders entstehen lässt. Das Vermittlungszentrum ist ein einzigartiger Rahmen, in dem sich zum Denken anregende Gespräche mit Themen aus Kunst und Gesellschaft entfalten können. Es ist ein modernes Gemeinschaftshaus und ein Experimentarium – ein kluger Spielplatz für Menschen jedes Alters.

„ARoS Public ist der Ort für Sie. Hier können Sie mit Ihren Freunden herumsitzen, Ihren Nachbarn treffen, mit Ihren Kindern und Eltern lachen, eine Arbeitsgemeinschaft pflegen, neue Leute kennenlernen und Fragen stellen. Hier können Sie uns überraschen, Gedanken teilen, uns Neues mitteilen und gehört werden. Kunst hilft uns, uns selbst und unsere Umgebung zu verstehen und zu deuten”, sagt dazu Vermittlungsleiterin Marianne Grymer Bargeman, ARoS. 

AKTIVITÄTEN UND DIGITALES GESCHICHTENERZÄHLEN

In ARoS Public können die Gäste kreative Werkstätten besuchen, an Diskussionen und Gesprächen teilnehmen, Vorträge hören und in Dialog mit arbeitenden Künstlern treten. Darüber hinaus bietet das Vermittlungszentrum drei digitale Stationen, an denen man auf unterschiedliche Weise mit Werken aus der Sammlung von ARoS arbeiten kann. Die Stationen (Blikfanger [Blickfänger], Portrætmaskinen [Portraitmaschine] und Kommentatorboksen [Kommentatorbox]) wurden in Zusammenarbeit mit der New Yorker Firma Local Projects entwickelt. Die Stationen wurden eigens für ARoS Public gebaut, und es ist weltweit das erste Mal, dass digitale Lösungen in dieser Art eingesetzt werden. 

”Auf Grundlage der Kunstsammlung des Museums laden die digitalen Stationen in ARoS Public die Besucher ein, kreativ zu schaffen, zu teilen, miteinander zu sprechen und zusammenzuarbeiten. ARoS Public ist der erste Ort auf der Welt, an dem Kunst digital auf diese Weise vermittelt wird”, erklärt Jake Barton, Direktor und Gründer von Local Projects. 

Download Fotos

For mehr information:

Anne Riis
Presse Officer, ARoS
M: 28 88 44 64 | ari@aros.dk 

Marianne Grymer Bargeman
Formidlingschef, ARoS
D: +45 8730 6640 | M: +45 2271 2550 | mgb@aros.dk 

Nordea-fonden:

Tine Wickers
Head of Communication
D: 4070 3784  
T: 4060 3040
tw@nordeafonden.dk

Download Fotos

©ARoS 2017