Geöffnet Heute 10 - 22

Katharina Grosse _Untitled _2017_ARo S Triennial _The Garden _The Future _Photo _Maja Theodoraki (2)

Katharina Grosse: Untitled. Foto: Maja Theodoraki

THE PRESENT & THE FUTURE

Die Eröffnung der letzten Teile der Triennale The Present und The Future vollendet eine fünf Kilometer lange Kunstzone und die ehrgeizigste Ausstellung in der Geschichte von ARoS 

Samstag, den 3. Juni öffnen die beiden letzten Teile der ARoS-Triennale The Garden – End of Times, Beginning of Times. The Present und The Future zeigen dem Publikum 30 Werke dänischer und internationaler Gegenwartskünstler. Zu den bekanntesten Namen gehören Fujiko Nakaya, Doug Aitken, Alicja Kwade, Tomás Saraceno, Katharina Grosse, Rirkrit Tiravanija, Simon Starling, Tacita Dean, Yto Barrada, Elmgreen & Dragset und Superflex, und 23 der Werke wurden eigens für die Triennale geschaffen. 

„Im April eröffneten wir im Museum den ersten Teil der ARoS Triennial, The Past, der bereits zahlreiche Besucher anzieht. Mit der Eröffnung des zweiten und dritten Teils vollenden wir die Triennale. ARoS wird sie alle drei Jahre wiederholen und schafft so eine bleibende Wirkung nach dem Kulturhauptstadt-Jahr. Gleichzeitig entsteht damit eine völlig neue Kulturinstitution, die Dänemark schon seit langer Zeit brauchte“, sagt Museumsdirektor Erlend G. Høyersten, ARoS.

THE PRESENT UND THE FUTURE

The Present und The Future sind ganz oben auf ARoS, im Herzen von Aarhus, auf dem Naturhistorisk Museum, im Mindeparken, in M.P. Bruuns Gade, im Nachtklub Shen Mao, in mehreren Lagerhäusern des Industriehafens und einer mehr als einen Kilometer langen Küstenstrecke von Tangkrogen bis Ballehage zu erleben.

„Mit ortsspezifischen Installationen vermitteln The Present und The Future unterschiedliche Blickwinkel auf Garten und Natur als Bereich voller Gegensätze, charakterisiert durch komplexe kulturelle Unterschiede. Die teilnehmenden Künstler haben gemeinsam, dass sie den Garten als materiell und mythologisch auffassen, mit symbolischer und historischer Bedeutung und Veränderlichkeit”, erklärt Marie Nipper, externe Kuratorin von The Present und The Future.

KÜNSTLER AUS THE PRESENT UND THE FUTURE

Oscar Lhermitte, Ackroyd & Harvey, Cyprien Gaillard, Mark Dion, Fujiko Nakaya,

E.B. ITSO, Pia Sirén, Rune Bosse, Ismar Cirkinagic, Sif Itona Westerberg, Elmgreen & Dragset, Lucien Castaing-Taylor and Véréna Paravel, Doug Aitken, Bjarke Ingels Group (BIG), Hans Rosenström, Katharina Grosse, Rirkrit Tiravanija & Nikolaus Hirsch and Michel Müller, Tomás Saraceno,Tue Greenfort, Anssi Pulkkinen und Taneli Rautiainen, Simon Starling, Max Hooper Schneider, Alicja Kwade, Henrik Menné, Pia Sirén, Rune Bosse, E.B. ITSO, Meg Webster, Sarah Sze, Tacita Dean, Yto Barrada und Superflex. 

DIE TRIENNALE

Die ARoS Triennial The Garden – End of Times, Beginning of Times thematisiert das Leben des Menschen mit der Natur und seine Sicht auf sie und verdeutlicht, wie unterschiedliche Weltanschauungen (religiöse, politische, ideologische, kulturelle oder wissenschaftliche) die Natur in der Kunst behandelt haben. 

Die drei Teile der Triennale (The Past, The Present und The Future) bilden die Struktur der Ausstellung. The Past untersucht die Landschaft und die Beziehung des Menschen zur Natur aus künstlerischer und ideengeschichtlicher Sicht, The Present betrachtet den Status der Natur heute, und The Future erforscht die künstlerische Reaktion auf Umweltveränderungen. The Present und The Future werden im Juni und Juli gezeigt.

Daten:

  • The Past (im ARoS): 8. April bis 10. September 2017/ 22. Oktober 2017
  • The Present (in der Stadt): 3. Juni bis 30. Juli 2017
  • The Future (an der Küste): 3. Juni til 30. Juli 2017 

Das Kuratorenteam der Triennale besteht aus dem Museumsdirektor und Stiftungsdirektor der Triennale Erlend G. Høyersten, Oberinspektorin Lise Pennington, Museumsinspektor Jakob Vengberg Sevel, der externen Kuratorin Marie Nipper und den Ausstellungskoordinatorinen Anne Mette Thomsen und Ellen Drude Skeel Langvold.

EIN HÖHEPUNKT DES JAHRES 2017

Die ARoS Triennial The Garden – End of Times, Beginning of Times ist einer der Höhepunkte für Aarhus als Europäische Kulturhauptstadt 2017 und wird von Aarhus 2017 gefördert. 

„Seit Jahrtausenden diente der kultivierte Garten als Metapher; als Himmel auf Erden, philosophische Grotte, verwildertes Land und Wahnsinn. ARoS hebt mit dieser beeindruckenden Ausstellung die Metapher in neue Höhen. The Garden wächst an der Küste, im Hafen und im Museum, und er ist dabei in Erzählungen aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verwickelt. Die Besucher werden sich über den einzigartigen Anblick von Regenbogennebel und architektonischen Spielereien freuen. Die Triennale wird international großes Interesse erregen. Es wird ein schöner Sommer im Garten”, schwärmt Programmdirektorin Juliana Engberg, Aarhus 2017 Kulturhauptstadt Europas. 

KATALOG

Zur Triennale erscheint in Zusammenarbeit mit König Books, London, ein umfangreicher, großzügig illustrierter Katalog, der alle drei Ausstellungsteile abdeckt. Der Katalog enthält u. a. Interviews mit den Künstlern Katharina Grosse, Doug Aitken, Rirkrit Tiravanija und dem Theoretiker Bruno Latour. Darüber hinaus bieten die 300 Seiten eine Reihe rezensierter Artikel anerkannter Forscher aus Dänemark und dem Ausland, darunter W.J.T. Mitchell, T.J. Demos, Jacob Wamberg und Jacob Lund.

SHORT GUIDE

Zu The Present und The Future wurde ein short guide mit einer Karte über die Werkstandorte und Texten zusammengestellt, der alle Kunstwerke vorstellt. 

Pressefotos via Dropbox

Sponsoren:

Bund -sponsorer -72

Weitere Informationen bei:

Erlend G. Høyersten, Museumsdirektor, ARoS, dir@aros.dk

Marie Nipper, externe Kuratorin von The Present und The Future
M: +45 6122 3839 Marie.Nipper@aros.dk

Anne Riis, Presseverantwortliche, ARoS
M: +45 2888 4464 | Tel: +45 8730 6621 | ari@aros.dk

Pressefotos via Dropbox

Nej, malingen er ikke giftig, nej, dette er ikke miljsvineri - ls museumsdirektr Erlend G. Hyersten svar p...

Opslået af ARoS Aarhus Art Museum på 29. maj 2017
©ARoS 2017