Geöffnet Heute 10 - 21

Isaac Julien (2)

Isaac Julien. Western Union Series no. 1 (Cast No Shadow), 2007. Duratrans image in lightbox. 120 x 120 cm. 47.28 x 47.28 inches. Courtesy of the artist and Victoria Miro, London

Isaac Julien - Western Union: small boats

3. Februar bis 27. Mai 2018, Focus-galerie, ebene 5

Der anerkannte britische Regisseur und Filmkünstler Isaac Julien ist der erste, den ARoS in der neuen Serie in der Focus-Galerie vorstellt. Die Serie heißt Intermezzo und zeigt Kunstwerke, deren Wahrnehmung und Verstehen mehr erfordert als bloßes Betrachten.

„2018 haben wir das Augenmerk unserer Focus-Galerie weiterbewegt. Mit Intermezzo möchten wir die Horizonte öffnen und die Sinne weiten. Die Künstler dieser Serie arbeiten u. a. mit sinnlicher Offenheit”, erzählt Museumsdirektor Erlend G. Høyersten, ARoS.

DIE AUSSTELLUNG

Isaac Julien (geb. 1960) zeigt, in einem geschlossenen blauen Raum, sein Drei-Schirme-Werk Western Union: small boats aus dem Jahr 2007. Das Werk hat zahlreiche Preise gewonnen und schildert die Flüchtlingskrise, die sich in den letzten Jahren in Europa ereignete. Dabei wurde insbesondere die süditalienische Insel Lampedusa als ein Ort bekannt, an dem Flüchtlinge ankommen. Ihrer Schönheit wegen ist die Insel gleichzeitig ein beliebtes Touristenziel.

„Obwohl das Werk vor zehn Jahren entstand, ist die Problematik noch immer hochaktuell und mindestens so dringend wie 2007“, sagt Oberinspektorin von ARoS, Lise Pennington, die auch Kuratorin der Ausstellung ist.

Isaac Julien arbeitet mit jahrelangen Researchs, bevor er mit der Produktion seiner Filme beginnt. Sobald er beginnt, „versteckt” er sein enormes Wissen hinter den verführenden Instrumenten des Films.

„Es dauert eine Weile, bevor man das historische Bewusstsein, die dokumentarischen Elemente und den politischen ‚Biss‘ in seinen Werken bemerkt. Die Bilder besitzen eine verführende Magie, die einen mit dem Grauen der Schönheit gefangen nimmt“, sagt Lise Pennington.

PREISE UND KATALOG

Isaac Julien hat zahlreiche Preise erhalten. Am Donnerstag, dem 1. Februar 2018 erhält Julien den Titel CBE (Most Excellent Order of the British Empire), eine der höchsten Auszeichnungen Großbritanniens. Darüber hinaus war er 2001 für den Turner-Preis nominiert und bekam 2017 den Charles Wollaston Award von der Royal Academy of Arts, London.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit einführendem Text von Oberinspektorin Lise Pennington und einem rezensierten Beitrag von Anne Ring Petersen, Lektorin am Institut für Kunst- und Kulturwissenschaft der Universität Kopenhagen.

Ausstellungsverantwortliche: Lise Pennington, Oberinspektorin, ARoS

Pressefotos können bei Nennung des Fotografen kostenlos von  Dropbox heruntergeladen werden.

Weitere Informationen bei:

Anne Riis, Presseverantwortliche, ARoS
T: 8730 6621 / M: 2888 4464 / ari@aros.dk

Lise Pennington, Oberinspektorin,  ARoS 
T: 8730 6641 / M: 6155 4452 / lp@aros.dk

Download press photos via Dropbox

Sponsoren:

Sponsorer

©ARoS 2017